Was ist ein Epilepsiesyndrom?

Eine Epilepsie verläuft bei jedem Menschen anders. Art, Schwere und Dauer der Anfälle sind ganz individuell. Dennoch werden die Epilepsien in Gruppen zusammengefasst, um sie leichter beschreiben zu können. Eine Möglichkeit dazu bietet die Einteilung in Syndrome.

 

Ein Syndrom beschreibt eine Erkrankung, bei der regelmäßig eine bestimmte Kombination von Merkmalen auftritt. Ein Epilepsiesyndrom ist also ein Krankheitsbild, bei dem ein bestimmtes Muster von Anfällen und anderer Merkmale beobachtet werden kann, wie z. B.:

  • Beginn in einem bestimmten Alter
  • Charakteristische Anfallsformen
  • Typischer Verlauf
  • Schwere der Erkrankung
  • Charakteristische Veränderungen der Gehirnströme im Elektroenzephalogramm (EEG)
  • Betroffenes Gebiet im Gehirn

 

Ein Epilepsiesyndrom hat nicht immer eine bekannte, einheitliche Ursache, sondern ist z. T. auf verschiedene Ursachen zurückzuführen. Dabei können unterschiedliche Anfallsarten und Verlaufsformen auftreten.

 

zurück zur Übersicht

Freundliche Empfehlung von:

Sponsor